Das beste Ostermenü

Das beste Ostermenü

Das Osterfest steht vor der Tür und das bedeutet, die Supermärkte sind voll mit Hasen und Eiern aus Schokolade. Wir zeigen Ihnen heute eine Möglichkeit, wie Sie zwischen diese süßen Versuchungen noch ein leckeres Ostermenü zaubern können.

Vorspeise

Als Vorspeise empfehlen wir, passend zu Ostern, ein Ei im Glas auf Kräuterschmand.

Zutaten (4 Personen):
○ 4 Eier
○ 4 Cocktailtomaten
○ 200g Schmand
○ 1 Bund gemischte Gartenkräuter
○ 4 Scheiben roher Räucherschinken
○ Salz & Pfeffer
○ Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:
Kochen Sie die Eier für sechs Minuten. Danach schrecken Sie sie unter kaltem Wasser ab und pellen sie. Geben Sie im Anschluss den Schmand in eine Schüssel und rühren ihn glatt. Jetzt müssen Sie noch die Gartenkräuter waschen, kleinhacken, und mit dem Schmand verrühren. Je nach Geschmack können Sie den Kräuterschmand nun mit Salz und Pfeffer würzen und im Anschluss auf vier Gläser verteilen. Hinzu kommt je ein Ei, eine Scheibe Schinken und zwei halbierte Cocktailtomaten. Garnieren sie zum Schluss das Ganze mit einigen frischen Kräutern und „Eh Voilà!“ schon haben sie eine Vorspeise, die aussieht wie aus einem Sternerestaurant.

Hauptspeise

Die Hauptspeise ist nicht nur leicht nachzukochen, sondern ist auch noch sehr gesund. Ein guter Kontrast also zum Inhalt Ihres Osterkörbchens. Es gibt Putengeschnetzeltes mit grünem Spargel:

Zutaten (4 Personen):
○ 500g grüner Spargel
○ 500g Putengeschnetzeltes
○ 500 ml klare Brühe (Sorte: Gemüse)
○ 140g Butterschmalz
○ 150g Crème fraîche
○ 3 EL heller Saucenbinder
○ 1 Bund Schnittlauch
○ Muskat
○ Salz & Pfeffer
○ 100 ml trockener Weißwein (z.B. Silvaner)

Zubereitung:Ostern, Fest, Eier, Hase
Schälen Sie den Spargel im unteren Drittel und schneiden Sie die Enden ab. Anschließend schneiden Sie die Stangen in 4 bis 5 cm lange Teilstücke. Bringen Sie währenddessen die Brühe zum kochen und garen Sie den Spargel dann fünf Minuten darin vor. Achten Sie beim abgießen darauf, die Brühe wieder aufzufangen.
Erhitzen Sie danach das Butterschmalz in einer Pfanne und braten Sie das Putengeschnezelte darin an, bis es goldbraun ist. Bevor Sie das Geschnetzelte aus der Pfanne nehmen, sollten sie das Fleisch noch nach Belieben salzen und pfeffern.

Aus dem übrig gebliebenem Bratenatz wird jetzt die Sauce. Löschen Sie ihn dazu mit 300 ml Spargelbrühe und Weißwein ab. Hier empfehlen wir unseren Silvaner, den Sie übrigens auch im Glas perfekt zu Putengeschnetzeltem genießen können. Nachdem Sie die Sauce fünf Minuten lang haben einkochen lassen, geben Sie die Crème fraîche hinzu und binden Sie die Sauce mit Saucenbinder. Im Anschluss können Sie sie noch mit Salz, Pfeffer und Muskat ganz nach Ihrem Geschmack würzen. Zum Schluss richten Sie den Spargel und das Fleisch mit der Sauce an und bestreuen Ihre „création“ mit Schnittlauchröllchen.

Nachspeise

Auch die Nachspeise reiht sich perfekt in das Ostermenü ein. Wie wäre es mit einer Hasenohren-Quarkspeise?

Zutaten (4 Personen):
○ 1 Dose Pfirsiche
○ 750g Magerquark
○ 60g Zucker
○ 200 ml Schlagsahne
○ 1 Päckchen Vanillinzucker
○ 8 Löffelbiskuits
○ Schokotropfen

Zubereitung:
Vermischen Sie zunächst den Quark und den Zucker. Lassen Sie danach die Pfirsiche abtropfen und fangen Sie ihren Saft auf. Anschließend würfeln Sie die Früchte und rühren sie mit 2 bis 3 Esslöffeln Fruchtsaft unter. Schlagen Sie nun die Sahne steif, während Sie den Vanillinzucker dabei einrieseln lassen. Hat die Sahne die richtige Konsistenz, können Sie sie mit der Quarkmasse verrühren.
Servieren Sie die Creme in vier Gläsern und stecken Sie in jedes Glas je zwei Löffelbiskuits, damit es aussieht wie lange Hasenohren. Wenn Sie möchten, können Sie jetzt noch mit Schokotropfen Augen und Nase andeuten. Die Quarkspeise sollte gut gekült serviert werden.

Mit diesem einzigartigem Ostermenü, steht einem gelungenem Osterfest nicht mehr im Weg.