Das sind die teuersten Weine der Welt

Das sind die teuersten Weine der Welt

Ein guter Wein muss nicht zwangsläufig teuer sein. Das zeigen beispielsweise unsere mehrfach prämierten Weine. Allerdings gibt es einige Sammler und finanziell hervorragend aufgestellte Weintrinker, die dies etwas anders sehen und „Mondpreise“ für unser aller Lieblingsgetränk zahlen.

Platz 5: Château Mouton Rothschild, 1945: 80.819€

Bereits im 14. Jahrhundert wurden die Weinberganlagen nahe dem südfranzösischen Bordeaux gegründet. Das Gut entwickelte sich in den über 700 Jahren nach der Gründung zu einem der bekanntesten Weinerzeugern der Welt. Als besonders guter Jahrgang gilt 1945. Kein Wunder also, dass dieser Wein viel Wert ist. Die 80.819€, die auf einer Auktion in Hongkong für eine 3-Liter-Flasche bezahlt wurden, sind der beste Beweis dafür. Der Château Mouton Rothschild ist allerdings der einzige Wein in den Top-5, der für unter 100.000€ über den Auktionstisch ging.

Platz 4: Château Lafite, 1787: 132.000€

Der Château Lafite stammt aus einem Weingut, welches direkt neben dem des Weines von Platz fünf liegt. Neben dem enorm hohen nominellem Wert, hat die versteigerte Flasche auch einen ideellen Wert. Auf der Vorderseite sind die Initialen „THJ“ eingraviert. Das soll der Beweis sein, dass diese Flasche sich im Privatbesitz des ehemaligen US-Präsidenten und Gründungsvater Thomas Jefferson befand. Bis heute sorgt dies aber noch für große Spekulationen. Der Wein wurde im Jahr 1985 auf einer Londoner Auktion an einen amerikanischen Verleger versteigert und befindet sich heute in der Forbes Collection in New York.

Platz 3: Château Margaux, 1787: 191.000€

Ebenfalls aus der Region rund um Bordeaux stammt der drittteuerste Wein der Welt. Auch diese Flasche soll sich im Besitz von Thomas Jefferson befunden haben. Doch die knapp 200.000€ wurden nicht wie bei allen anderen Weinen nach einer Auktion bezahlt. Eine Versicherungsgesellschaft musste für die Summe aufkommen. Doch wieso? Der Inhaber der Flasche, William Sokolin, brachte den Chateau Margaux im Jahr 1989 mit auf eine Dinner-Party in New York. Er zeigte den Wein den anderen Gästen und brüstete sich damit, dass der Wein umgerechnet 450.000€ Wert sei. Doch während er seinen Wein umherzeigte, stieß er sich an einem Tisch und schlug zwei Löcher in die Flasche. Der Wein war genauso verloren wie der Wert der Flasche. Zwar war sein Exemplar des 1787er Chateau Margaux versichert, doch William Sokolin sagte selbst: „Ich habe Mord begangen“. Immerhin einen Rekord hat der Wein damit inne: Er ist der teuerste Wein, der niemals verkauft wurde.

Platz 2: Château Lafite, 1869: 195.000€

Einen anderen Jahrgang dieses Weins können Sie in dieser Liste auf Platz vier wiederfinden. Doch eins hat der 1869er Château Lafite seinem über 80 Jahre älterem Vorgänger voraus: Und das ist der Preis. Umgerechnet 195.000€ katapultieren diesen Wein auf Platz zwei. Dieser hohe Betrag wurde 2010 auf einer Auktion in Hongkong erzielt. Dem vorausgegangen war ein heftiges Bietergefecht, welches eine Telefonfirma aus Asien für sich entscheiden konnte. Die 0,75-Liter-Flasche stammte direkt aus den Kellern des südfranzösischen Weingutes.

Platz 1: Chateau Cheval Blanc, 1947: 219.000€

Vorhang auf für den teuersten Wein der Welt! Auch der fünfte Wein unserer Liste wurde in der Nähe von Bordeaux angebaut und abgefüllt. Er ist einer von nur drei Weinen mit 100/100 Punkten und zählt damit zu den besten Weinen, die jemals entstanden sind. Die Glücklichen, die ihn bereits einmal genießen durften, berichten von Minz- und Kräuterdüften, sehr süßem und kraftvollem Geschmack und einer unglaublichen tiefen Farbe. Alles in allem der perfekte Wein und wohl der Höhepunkt im Leben eines jeden Weintrinkers. Diese Attribute sind die Folge eines eigentlichen „Weinfehlers“. Aufgrund eines heißen Sommers schrumpften die Trauben und in den Weinkellern resultierte die Hitze in einem hohen Zucker- und Säuregehalt, die diesen Wein so unverwechselbar machen. Unter dem Hammer landete eine 6-Liter-Flasche, die nur noch einmal existiert. Am Ende reichte ein Weinliebhaber aus Genf das höchste Gebot ein.

Der inoffizielle Spitzenreiter: Screaming Eagle Cabernet Sauvignon, 1992: 424.000€

Dieser Wein ist in unserer Liste eine echte Ausnahme. Er kommt nicht aus Frankreich, ja nicht einmal aus Europa, sondern aus den USA. Er ist nicht sonderlich alt, da er erst 1992 abgefüllt wurde und er hat den Höchstbietenden nahezu das Doppelte gekostet, als der eigentlich teuerste Wein der Welt, der 1947er Château Cheval Blanc, wert ist. Doch wieso steht der Screaming Eagle nicht auf Platz eins? Der Wein wurde auf einer „Charity-Auktion“ für den guten Zweck versteigert. Da auf solchen Auktionen meist höhere Preise erzielt werden, taucht der Wein nicht in den offiziellen Verkaufslisten auf und ist somit nur eine ehrenvolle Erwähnung wert. Bei der im Jahr 2000 stattfindenden Auktion war am Ende der US-amerikanische Schauspieler Chase Bailey der Meistbietende.

Wenn für einen Wein so viel Geld bezahlt wird, wird er in den allermeisten Fällen nie getrunken, sondern als Wertanlage genutzt. Diese alten Weine werden auch weiterhin im Preis steigen und können zu einem späteren Zeitpunkt für noch mehr Geld weiterverkauft werden. Schade eigentlich um diese hervorragenden Weine. Sie genießen lieber prämierte Weine ohne sich in Unkosten zu stürzen? Dann können wir Ihnen unser umfangreiches Sortiment ans Herz legen.