Die ideale Weintemperatur

Die ideale Weintemperatur

Ein guter Wein verspricht für viele Menschen einen Augenblick der Erholung. Dieser Moment wird oft wie ein Ritual zelebriert. Welche Temperatur des Weines ist dabei jedoch die Richtige, um alle Aromen des Getränkes optimal in Szene zu setzen? Welche Sorte Wein sollte bei welcher Temperatur getrunken werden? Dieser Ratgeber hilft Ihnen dabei, die perfekte Trinktemperatur für Ihren Wein zu finden.

Warum sollte man auf die Weintemperatur achten?

Jeder Wein erhält seine besondere geschmackliche Note durch die individuelle Zusammensetzung der Aromen, die je nach Weintemperatur unterschiedlich aktiv hervortreten. Eine wärmere Weintemperatur fördert so beispielsweise süße, aber auch saure Aromen von Weinen. Da je nach Sorte unterschiedliche Komponenten den Geschmack bestimmen, ist es wichtig, die richtige Trinktemperatur des Weines zu kennen. Im Fokus steht dabei, alle Geschmackselemente richtig zu betonen und damit ihre Dominanz bzw. ihre Rezessivität zu verstärken bzw. zu schwächen.

Welche Weinsorte benötigt welche Trinktemperatur?

Als grobe Faustregel für die optimale Trinktemperatur gilt: Weißweine sollten kühler genossen werden als Rotweine. Gehaltvollere, bukettreiche Weine vertragen dabei durchaus wärmere Temperaturen.
Genießen Sie einfache, junge ebenso wie trockene und säurereiche Weißweine mit einer Temperatur zwischen 7 bis 9°C sowie ausdrucksstarke, vollmundige Weißweine und fruchtige Sommer- und Roséweine bei einer Temperatur von 8 bis 12°C.

Leichte bis vollmundige, trockene Rotweine kommen am besten bei einer Temperatur zwischen 14 bis 16°C zur Geltung. Anders verhält es sich bei gehaltvolleren, bukettreichen Rotweinen, hier liegt die ideale Trinktemperatur bei 16 bis 18°C. Allgemein sollte man sich nach dem Grundsatz richten, dass Rotweine immer etwas niedriger als Zimmertemperatur genossen werden sollten.

Sekt und Champagner sind mit einer Trinktemperatur von 5 bis 9°C die Getränke, die am kühlsten ausgeschenkt werden.

Die ideale Kühlung von Weinen

Um die edlen Tropfen richtig zu kühlen, bietet sich die Lagerung im Kühlschrank an. Eine geöffnete Flasche halten Sie am besten mit einem Wein- oder Sektkühler kalt, der mit Eis befüllt ist. Auch Tonkühler für Weine sind eine gute Variante für diesen Zweck. Diese müssen vor dem Benutzen nur 20 bis 30 Minuten in ein Wasserbad gestellt werden. So kann die einsetzende Verdunstungskälte die Weintemperatur auf einem niedrigeren Niveau als die ideale Trinktemperatur halten.

Noch ein Tipp für den Weinausschank im Sommer…


Beachten Sie, dass vor allem im Sommer die Weintemperatur schon beim Einschenken in das Glas um etwa 1 – 2° steigt. Um die ideale Trinktemperatur dennoch zu treffen, sollten Sie die Serviertemperatur beim Ausschank des Weines am besten um einige Grad kühler halten. Damit steht dem perfekten Trinkerlebnis und dem Genuss des Lieblingsweines nichts mehr im Weg.