Einfach und trotzdem besonders – Das stressfreie Weihnachtsmenü

Einfach und trotzdem besonders – Das stressfreie Weihnachtsmenü

Heiligabend rückt immer näher und damit stellt sich auch die Frage: Welches Essen wird serviert? Wer sich viel Zeit in der Küche ersparen, aber trotzdem ein besonderes und leckeres Weihnachtsmenü zaubern möchte, dem verraten wir hier ein Rezept für ein stressfreies Weihnachtsmenü. Wir wünschen guten Appetit und ein fröhliches Fest!

Vorspeise – Minzspinat mit Haselnüssen



Zutaten (für 6 Personen):

1 kleine Zwiebel
1 Teelöffel Öl
250 Gramm Tiefkühlspinat
2 Stiele Minze
Je eine Prise Salz und Pfeffer
Zitronensaft
125 Gramm Mozzarella
1 Esslöffel Haselnusskerne
4 dünne Scheiben Bauernschinken


Zubereitung:

Zwiebel schälen, würfeln und in ölerhitztem Topf andunsten. Gefrorenen Spinat in Topf geben, 100 Milliliter Wasser hinzufügen und für circa 10 bis 12 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Danach drei Minuten offen dünsten. Minze abwaschen, trocken schütteln, zerteilen und unter den Spinat rühren.

Mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft würzen und abschmecken.

Mozzarella in vier Scheiben schneiden. Nüsse grob zerhacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend herausnehmen. Schinken knusprig anbraten, wenden, jeweils eine Mozzarellascheibe darauflegen und leicht zerschmelzen lassen.

Spinat auf Tellern anrichten und je eine Scheibe Schinken-Mozzarella darauflegen. Mit Nüssen garnieren und servieren.

Hauptspeise – Lachs mit Kartoffel-Meerrettich-Gratin



Zutaten (für 6 Personen):

1,5 Kilogramm Bio-Lachsfilet ohne Haut
2 Bio-Limetten
1 Bund Dill
Je eine Prise Salz und Pfeffer
Grobes Meersalz
1,2 Kilogramm Kartoffeln
400 Gramm Schlagsahne
75 Gramm geriebener Meerrettich (im Glas)
1 Zwiebel
3 Stiele Petersilie
4 Esslöffel Weißweinessig
½ Teelöffel mittelscharfer Senf
5 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Zucker
2 Bio-Salatgurken
5 Esslöffel Butter

Zubereitung:

Lachsfilet waschen, trocken tupfen und mögliche Gräten entfernen. Dann Filet in 12 Tranchen schneiden. Limetten waschen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

Lachstranchen mit Pfeffer, Limettenschalen und einer Hälfte Dill einreiben. Zudecken und mindestens 30 Minuten kaltstellen.

Ofen vorheizen (Elektroherd: 200 Grad bzw. Umluft: 175 Grad). Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schuppenförmig in eine Auflaufform schichten und einzelne Lagen jeweils mit Salz und Pfeffer würzen.

Sahne mit Meerrettich verrühren, über Kartoffeln gießen und für 40 bis 50 Minuten im Ofen backen.

Für Gurkensalat Zwiebel schälen und würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und zerhacken. Essig, eine Prise Salz und Pfeffer sowie Senf verrühren. Öl unterrühren und Petersilie, Zwiebel und andere Hälfte des Dills hinzugeben. Mit Zucker abschmecken. Gurke waschen und in dünne Scheiben hobeln. Mit Vinaigrette mischen.

Circa 15 Minuten vor Ende der Garzeit Kartoffelgratin auf unterste Schiene des Ofens stellen. Lachstranchen auf Backblech legen, mit Limettensaft beträufeln und mit Meersalz würzen. Butter als Flöckchen darauf verteilen.

Im Ofen bei gleicher Temperatur 10 bis 12 Minuten mitgaren. Alles anrichten und Gurkensalat dazureichen.

Dessert – Marmorcreme



Zutaten (für 6 Personen):

4 Blätter weiße Gelatine
100 Gramm Edelbitterschokolade
6 kleine runde Waffeln
350 Milliliter Milch
4 frische Eigelb (M)
75 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 Gramm Schlagsahne
Backpapier

Zubereitung:

Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade zerkleinern und im heißen Wasserbad zerschmelzen. Waffeln zur Hälfte in Schokolade tauchen, auf ein Stück Backpapier legen und kaltstellen.

Restliche Schokolade flüssig halten.

Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker zu Creme verrühren. Heiße Milch langsam unterrühren und dann in Topf geben. Mit Kochlöffel bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren erhitzen bis Eiermilch cremig wird. Achtung: Nicht kochen, da das Eigelb sonst gerinnt.

Gelantine ausdrücken und langsam in der heißen Creme auflösen. Creme halbieren. Unter eine Hälfte die restliche flüssige Schokolade unterheben und beide Hälften dann abkühlen lassen.

Sahne steif schlagen und eine Hälfte der Sahne unter gelierende Cremes heben. Sechs Förmchen (jeweils circa 200 Milliliter) mit kaltem Wasser ausspülen. Beide Cremes abwechselnd einfüllen und mit einer Gabel marmorieren.

Zudecken und für vier Stunden kaltstellen.

Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und dann auf Dessertteller stürzen. Mit Schokowaffeln anrichten und servieren.