Erntehelfer: So werden Sie Teil der Weinlese!

Erntehelfer: So werden Sie Teil der Weinlese!

Im September startet in allen Qualitätsweinanbaugebieten Deutschlands die lang ersehnte Weinlese. Auch auf den Weinbergen in der Saale-Unstrut-Region wird man wieder vermehrt die „fleißigen Bienchen“ sehen, die die Trauben dieses Jahrgangs von den Rebstöcken lesen. Wer wissen möchte, wie eine solche Weinlese abläuft, der begibt sich am besten selbst auf den Weinberg und macht mit – als Erntehelfer!

Jede Hand wird gebraucht

Die Lese läuft nicht überall gleich ab. Manchmal werden auch Maschinen eingesetzt, die die Ernte erleichtern. Auf steilen Hängen und an schwer zugänglichen Stellen ist die Lese jedoch nach wie vor reine Handarbeit. Die manuelle Lese hat außerdem den Vorteil, dass gute und schlechte Trauben besser aussortiert werden können, sodass wirklich nur das reife Lesegut zur Weiterverarbeitung gelangt. Die Weinlese hängt von den jeweiligen Sorten und deren Reifegrad ab. Das heißt, für die Lese der Trauben gibt es nur ein bestimmtes Zeitfenster. In diesen Tagen müssen die Trauben abgenommen werden und das bedeutet, dass jede helfende Hand zählt.
 

Ablauf der Weinlese

WeinleseIn der Regel greifen die Winzer der Region auf die Familie, Freunde und Bekannte zurück, die bei der Weinlese helfen. Allerdings können auch Interessierte einfach mal anfragen, ob sie ebenfalls auf den privaten oder genossenschaftlich genutzten Weinbergen mit Hand anlegen können. Denn bestimmte Voraussetzungen – also handwerkliches Können – gibt es eigentlich nicht. Nach einer kurzen Einführung kann jeder mithelfen. Wichtig sind jedoch Ausdauer, denn die Weinlese kann recht anstrengend sein, und wetterfeste, arbeitstaugliche Kleidung und Schuhe. Arbeiten kann man entweder als Lesehelfer oder Träger. Letztere tragen die gelesenen Trauben mithilfe der sogenannten Butte (länglicher Transportbehälter) zur Döse. Darin wird der Wein gesammelt und später zur Winzervereinigung Freyburg gefahren.
 

Erlebnis Weinlese

Wer sich für die Weinlese interessierte und wirklich aktiv dabei sein möchte, kann ein ganzes Wochenende auf den Weinbergen an der Unstrut verbringen. Das Berghotel Edelacker bietet in jedem Jahr ein besonderes Special an: „Winzer für ein Wochenende“. Dabei buchen interessierte Weinliebhaber ein Paket, in dem Übernachtungen, die Weinlese selbst sowie ein kleines Rahmenprogramm und die kulinarische Versorgung inklusive sind. Hier erfahren Sie mehr zu diesem exklusiven Angebot: „Winzer für ein Wochenende“.
 

Und nach der Weinlese?

Weinlese TraubenannahmeSind die Trauben von den Rebstöcken gelesen, kommen sie zur Winzervereinigung Freyburg, wo die Trauben angenommen, gewogen und anschließend weiterverarbeitet werden. Auch für die Traubenannahme werden manchmal noch Helfer gebraucht. Auch hier können Freiwillige anfragen, ob sie mit anpacken können. Alle nachfolgenden Aufgaben werden dann jedoch den erfahrenen Kellermeistern übergeben, unter deren Aufsicht dann aus den Trauben die späteren Weine des aktuellen Jahrgangs entstehen.