Flammkuchen – 3 Rezepte zum Federweißer

Zum neuen Wein – dem Federweißen – passen vor allem herzhafte, deftige Gerichte. Flammkuchen oder auch Zwiebelkuchen sind dabei echte Klassiker. Sie gehören einfach zur Federweißer-Saison.

Ist Zwiebel- oder Flammkuchen nicht das gleiche, fragen Sie sich vielleicht? Nun, nicht ganz. Beim Elsässer Flammkuchen hat man einen sehr dünnen, knusprigen Teig aus Mehl, Wasser und Öl, während der Zwiebelkuchen traditionell einen etwas dickeren Hefeteig hat. Eine leckere Alternative zu beidem, die auch hervorragend zum Federweißen passt, ist ein Lachs-Spinat-Kuchen.

Wir haben für Sie drei Rezepte zusammengestellt – probieren Sie Ihren Favoriten und genießen Sie die Federweißer-Zeit!

Statt Flammkuchen: Lachs-Spinat-Kuchen

flammkuchen, TarteFür den Teig:
400 g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
125 ml Milch
100 ml lauwarmes Wasser
4 TL Pflanzenöl
Salz

Für den Belag:
250 g Blattspinat
250 g Räucherlachs
2 rote Zwiebeln
2 EL Kapern
400 g Frischkäse
1 EL Senf
Salz, Pfeffer

Aus Mehl, Hefe, Milch, Wasser, Öl und Salz einen glatten Hefeteig kneten. Diesen an einem warmen Ort etwa eine Stunde zugedeckt gehen lassen.
Für eine schnelle Variante können Sie auch fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal verwenden.

Für den Belag den Blattspinat etwas zerkleinern, Räucherlachs, Zwiebeln und Kapern klein würfeln. Die vorbereiteten Zutaten mit dem Frischkäse und dem Senf verrühren. Mit salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen, nochmals 15 Minuten gehen lassen und danach mit der Frischkäsemasse belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (160 Grad Umluft) etwa 30 Minuten backen.

Elsässer Flammkuchen

Flammkuchen_Rainer Sturm_pixelio.de

Für den Teig:
200 g Mehl
2 EL Öl
125 ml Wasser
Salz

Für den Belag:
200 g Creme double
200 g Zwiebeln
100 g Speck
etwas süße Sahne

Aus Mehl, Öl, Wasser und Salz einen Knetteig herstellen. Diesen sehr dünn auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

Die Zweibeln in dünne Streifen schneiden, den Speck klein würfeln. Zunächst die Creme double und die Sahne auf dem Teig verstreichen, anschließend mit Speck und Zwiebeln belegen.

Im vorgheizten Backofen bei 200 Grad 15 bis 20 Minuten backen, bis der Boden knusprig ist.

Leckere Alternative: Zwiebelkuchen

Hefeteig – wie oben beschrieben zubereiten

Für den Belag:
750 g Zwiebeln
3 EL Butter
6 EL Mehl
3 Eier
1 Tasse saure Sahne, Schmand oder Joghurt
1 TL Salz
100 g Speck
Salz, Pfeffer

Die Zwiebeln fein schneiden und in Butter weich dünsten. Das Mehl mit den Eiern und der sauren Sahne verrühren – zu den Zwiebeln geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen und belegen, bei 180 Grad ca. 30 Minuten goldbraun backen.