Flaschenboden: Warum ist er gewölbt?

Flaschenboden: Warum ist er gewölbt?

Wein- und Sektflaschen haben keinen glatten, sondern einen nach innen gewölbten Flaschenboden. Doch warum ist das so? Lässt sich die Flasche so besser halten beim Einschenken? Optische Gründe oder um mehr Inhalt „vorzugaukeln“? Wir klären auf und nehmen Sie mit auf den (Flaschen-)Boden der Tatsachen.

Flaschenboden mit Wölbung

Vor allem beim Sekt ist die Wölbung enorm wichtig, denn sie dient der Stabilität. Bei der Gärung entsteht Kohlenstoffdioxid, der zwar für die schönen Bläschen im Glas sorgt, aber eben auch für einen erhöhten Innendruck in der Flasche. Der Boden – wäre er glatt – ist dabei die Schwachstelle, die dem Druck zuerst nachgeben würde. Durch die Wölbung nach innen wird zum einen der Boden in der Dicke verstärkt und zum anderen der Druck an die Flaschenwand abgegeben und besser verteilt. So können Sektflaschen auch eine Weile gelagert werden, ohne dass die Gefahr besteht, dass der Boden nachgibt.

Auch Weine stehen unter Druck

Weine prickeln zwar nicht, stehen jedoch trotzdem unter Druck. Spätestens dann, wenn der Korken in die Flasche kommt. Durch diesen, meist von einer Maschine durchgeführten Vorgang wird die verbliebene Luft extrem komprimiert, sodass auch hier die Flaschenböden nachgeben würden, wenn sie glatt wären.

Zusätzlich sorgt auch hier der gewölbte Flaschenboden für Stabilität, sodass die Flasche nicht so schnell umfällt. Ein weiterer Vorteil der Wölbung: Gerade bei Rotweinen, die länger gelagert werden, können sich Ausfällungen aus dem Wein oder Weinstein im Ring der Vertiefung sammeln. Wird die Flasche geöffnet und der Wein ausgeschenkt, werden diese Ablagerungen nicht so schnell aufgewirbelt.

Wichtiges Detail

Obwohl man bei Wein- und Sektflaschen häufig zuerst auf das Etikett schaut, sollte man nicht vergessen, dass die Form der Flasche nicht zufällig gewählt ist. So ist auch der gewölbte Flaschenboden ein wichtiges Detail, der zu einer sicheren Lagerung und zum Genuss beiträgt. Wenn Sie das nächste Mal selbst Wein einschenken oder der Kellner im Restaurant die Flasche gekonnt am Flaschenboden hält, dann wissen Sie, wozu die praktische Wölbung eigentlich dient!