Die perfekte Gartenparty – so gelingt’s

Im Sommer gehört das Feiern draußen praktisch zum guten Ton. Wer einen Garten hat, lässt es sich nicht nehmen, verschiedene Anlässe, wie Geburtstag, Taufe oder einfach geselliges Beisammensein mit einer Gartenparty zu feiern.

Mit der richtigen Planung klappt es ganz leicht

Für die Planung fangen Sie am besten an mit der Anzahl der Gäste. Dann können Sie recht leicht berechnen, wie viele Sitzgelegenheiten Sie brauchen, wie viel Essen und wie viel Getränke. Wenn Sie nicht genügend Stühle haben, können Sie diese oder auch eine Bierzeltgarnitur beim Partyservice leihen.

Wichtig ist auch, an eine Überdachung für den (Regen-)Notfall zu denken. Nichts trübt die Feierlaune mehr, wenn plötzlich alle nass sind. Ein Pavillon oder ein Partyzelt ist eine gute Alternative, wenn das Haus oder die Wohnung zu klein ist für viele Gäste.

Das Wichtigste für die Gartenparty: Essen und Trinken

Da eine Gartenparty meist in den heißen Sommermonaten stattfindet, empfiehlt es sich, für eine gute Kühlung der Getränke zu sorgen. Wer keine Möglichkeit hat einen Kühlschrank aufzustellen, kann mit einer großen, mit Eiswasser gefüllten Schüssel oder einer Wanne Abhilfe schaffen. Besonders beliebte Getränke sind natürlich Wein und Bier. Mit einem fruchtigen Weincocktail können Sie leicht für Abwechslung sorgen. Wenn es heiß ist, sollten Sie eher auf leichte, frische Weißweine zurückgreifen, die sich eventuell auch zu einer spritzigen Schorle mixen lassen. Bei großer Hitze ist es auch sehr wichtig, ausreichend alkoholfreie Getränke bereit zu halten.

Beim Essen ist Grillen sicherlich der Klassiker für die Gartenparty. Dabei können Sie nicht nur Bratwurst und Steak auf den Rost legen, sondern auch einmal ausgefallenes Grillgut anbieten wie Fisch oder Meeresfrüchte. Auch fleischlose Alternativen wie Grillkäse, Kartoffeln, Mais oder Paprika erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Eine Alternative zum Grillen ist ein sommerliches Buffet. Diese Variante eignet sich vor allem dann, wenn verschiedenen Gäste etwas mitbringen wollen oder sollen. Frische Salate, mediterranes Brot, etwas Fingerfood, Obst und Gemüse, vielleicht eine kalte Gemüsesuppe – fertig ist ein gelungenes Sommer-Buffet.

Nicht außer Acht lassen: Deko und Beleuchtung

Die richtige Dekoration rundet Ihr Gartenfest erst ab, denn in schöner Atmosphäre fühlen sich die Gäste besonders wohl. Dabei müssen Sie keineswegs viel Geld ausgeben. Mit frischen Blumen und duftenden Gräsern in verschiedenen Flaschen und Gläsern schaffen Sie ein sommerliches Flair. Auch Äpfel und Zitronen in Scheiben oder als ganze Früchte in Glasschalen verbreiten mediterrane Stimmung.

Denken Sie daran vor allem Gartenwege ausreichend zu beleuchten, damit niemand stürzt und sich verletzt. Gut geeignet sind dafür Fackeln, die sich in die Erde stecken lassen. Kerzen können allerdings schon bei einer leichten Sommerbrise aus gehen. Daher sollten Sie in Glasbehälter gestellt werden. So sind sie wunderschöne Stimmungsmacher.

Wir wünschen viel Spaß beim Feiern!

Unsere Weinempfehlungen für die perfekte Gartenparty