Rezept: Kartoffelcremesuppe mit Wein

Rezept: Kartoffelcremesuppe mit Wein

Kartoffelcremesuppe ist ein echter Klassiker für den Herbst! Herzhaft, würzig und wohlig warm macht sie satt und ist einfach zubereitet. Wir haben ein tolles Rezept gefunden, bei dem die Kartoffelsuppe mit Wein zubereitet wird. So bekommt sie einen ganz besonderen Geschmack und hat das gewisse Extra! Die Kartoffelcremesuppe mit Wein eignet sich damit auch hervorragend als Vorspeise, selbst für ein elegantes Menü.

Klassiker unter den Suppen: Kartoffelcremesuppe

Kartoffeln kamen erst im 17. Jahrhundert nach Europa, doch seit damals sind sie aus den Speiseplänen der Deutschen nicht mehr wegzudenken. Das Nachtschattengewächs ist mittlerweile sogar eine der am häufigsten angebauten Kulturpflanzen hierzulande. Nicht zuletzt, weil die beliebte Knolle so vielfältig in der Zubereitung ist. Kartoffelsuppe gehört definitiv zu den absoluten Klassikern unter den Suppen. Mit unserem Rezept zaubern Sie eine raffinierte Kartoffelcremesuppe mit Wein.

Zutaten für 10 Personen
Für die Kartoffelcremesuppe mit Wein benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebeln
  • 750 g Kartoffeln
  • 4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 350 ml trockener Weißwein, z.B. Grauburgunder
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 EL Butter
  • 5 Scheiben Schwarzbrot
  • 2 Stangen Porree
  • 5 Stiele Petersilie

Zubereitung Kartoffelcremesuppe mit Wein

Zunächst wird geschnippelt! Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Auch das Suppengrün ordentlich putzen, schälen und klein schneiden, ebenso die Zwiebeln. Alle Zutaten anschließend in 2 EL Öl in einem großen Topf andünsten und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze dann mit Wein, Brühe und Sahne ablöschen, alles aufkochen lassen und anschließend für etwa 20 Minuten bei niedrigerer Stufe garen lassen.

Für zusätzlichen Geschmack sorgen Porree und Petersilie. Den Porree gut abwaschen und in schmale Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Porreeringe darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und warm stellen. Dann die Petersilie waschen, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

Das i-Tüpfelchen dieses Rezeptes sind die selbstgemachten Croutons, die er Kartoffelcremesuppe den Biss verleihen. Dazu das Schwarzbrot in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit geschmolzener Butter schön goldbraun anrösten.

Kurz vor Ende der Garzeit die Kartoffelsuppe noch einmal kräftig würzen und abschmecken, bevor Sie sie mit einem Kartoffelstampfer cremig stampfen. Die Suppe in Schälchen füllen und mit Porree, Petersilie und Croutons garnieren.

Begleiter zur Kartoffelsuppe

Reichen Sie zur Suppe – egal, ob Sie sie als Vorspeise oder Hauptgang servieren – den Weißwein, den Sie bereits zum Ablöschen genutzt haben! So ergibt sich ein harmonisches Geschmackserlebnis. Wir wünschen Guten Appetit!