WERKSTÜCK WEIMAR auf der Landesgartenschau Apolda

WERKSTÜCK WEIMAR auf der Landesgartenschau Apolda

Endspurt heißt es bei der Thüringer Landesgartenschau in Apolda. Noch bis zum 24. September können Besucher das lang geplante Großereignis unter dem Motto „Blütezeit Apolda“ miterleben. Als Botschafter der Region fungieren dabei nicht nur ausgewählte Blumenarrangements sondern auch die kulinarischen Köstlichkeiten. Mit dabei: Die Winzervereinigung Freyburg und die Produktreihe WERKSTÜCK WEIMAR. Die Weine, die unweit von Apolda auf dem Weimarer Poetenweg gedeihen, sind ein Grund mehr, die Landesgartenschau zu besuchen!

Konzept der Landesgartenschau

Zum vierten Mal findet die Thüringer Landesgartenschau statt. In diesem Jahr wurde Apolda, die Glockenstadt an der Ilm, dafür ausgewählt. In Vorbereitung auf das Ereignis wurden zahlreiche Gebäude in der Innenstadt sowie die Herressener Promenade saniert und der Paulinenpark neu angelegt. Während der Landesgartenschau – und natürlich auch danach – sind Besucher eingeladen, das Areal von insgesamt 15 Hektar zu erkunden und dabei die Blumen und die Stadt zu erkunden.

Die Landesgartenschau selbst steht unter dem Motto „Blütezeit“. Das Konzept dahinter sieht das Wort mehrdeutig. Es bezieht sich auf die Knospen der Blumen, die aufblühen und zudem auf die Bedeutung, das etwas eine besonders ertragreiche, fruchtbare Zeit – eine Hochzeit – erlebt. So sind die einzelnen Ausstellungsbereiche entsprechend benannt, zum Beispiel NaturBlüte oder KulturBlüte. Auf dem Weg von der Herressener Promenade über die Bahnhofstraße zum Paulinenpark erfahren Besucher etwas über die reiche Stadtgeschichte und erleben so die StadtBlüte.
 
Einen ersten Eindruck von der Landesgartenschau in Apolda bekommen Sie im folgenden Video:
 

 

Botschafter für die Region

Ziel der Landesgartenschauen ist es, Besucher aus ganz Deutschland und darüber hinaus, auf bestimmte Regionen aufmerksam zu machen. So präsentiert sich Apolda in diesem Jahr in besonderem Glanz und erinnert an ihre Geschichte, die vor allem durch das Glocken gießen geprägt ist. Wussten Sie, dass Glocken aus Apolda in zahlreichen Kirchtürmen überall auf der Welt läuten? Mit integriert in die Landesgartenschau ist daher auch das GlockenStadtMuseum, das einen Besuch wert ist. Darüber hinaus repräsentiert das Gartenfestival auch die gesamte Weimarer Region, dem Herzen Thüringens. Nicht wegzudenken sind dabei auch regionale Spezialitäten. Dazu gehört natürlich auch die Geschichte als „Weinland“.
 

WERKSTÜCK WEIMAR ist dabei

WSW LandesgartenschauUnweit von Apolda, nämlich rund um die Dichterstadt Weimar, gedeihen Rebstöcke auf dem sogenannten Weimarer Poetenweg. Die Weine sind geprägt von dem Terroir der Umgebung und weisen einen bodenständigen, handwerklichen Charakter auf. Genießen können sie die Ergebnisse des Weinanbaus ebenfalls auf der Landesgartenschau. Die Winzervereinigung Freyburg ist mit einem eigenen Pavillon vertreten, in dem Sie sich ausruhen und den ein oder anderen guten Tropfen aus der besonderen Produktreihe genießen können. Also: Auf nach Apolda, kommen Sie vorbei!
 
 
(Bildquelle: apolda2017.de / Paul Beibst, Matthias Seidel)