Sagenhaftes Freyburg: Geschichten unserer Region

Sagenhaftes Freyburg: Geschichten unserer Region

Sagenhaftes Freyburg: Jede Region Deutschlands hat ihre Sagen, Märchen und Geschichten. Einige Orte umranken sogar mehrere mystische Erzählungen, von denen keiner weiß, ob und welche genau stimmt. Auch in der Saale-Unstrut-Region gibt es solche Orte. Wissen Sie beispielsweise, warum der „Edelacker“ in Freyburg so heißt? Wir verraten es Ihnen.

Sagenhaftes Freyburg: Der Edelacker

Noch heute gibt es in Freyburg das Weinberghotel Edelacker. Ein ungewöhnlicher Name mit einem spannenden Ursprung. Denn diesen sogenannten „Edel-Acker“ soll es wirklich gegeben haben. Die Sage dazu geht wie folgt:
Landgraf Ludwig II., später „der Eiserne“ genannt, lebte im 12. Jahrhundert. In einer Schmiede in Ruhla hörte er von Rittern und Edelleuten, die Handelsleute und Bauern unterdrückten. Es kam zum Kampf und Ludwig nahm die Ritter und Edelleute gefangen auf der Neuenburg. Zur Strafe spannte er sie wie Pferde immer zu viert vor einen Pflug. War eine Furche gezogen, spannte er vier andere Edelleute vor den Pflug und ackerte so das gesamte Feld um. Zur Mahnung und zur Erinnerung an die fleißige Arbeit der Bauern ließ er den Acker mit weißen Steinen einfassen. Fortan wurde dieser nur noch „Edelacker“ genannt.

Sagenhaftes Freyburg: Die Rache der Unstrutnixe

Am Fuße der Neuenburg und des Edelackers fließt die Unstrut. Einst sollen in ihren tiefen Wassern Nixen gelebt haben. Eine Sage erzählt von einigen Knaben, die einmal in der Nähe des Ufers gespielt haben. Einer von ihnen hatte die Idee, die Nixe, die an der tiefsten Stelle wohnt, mit Steinen zu bewerfen. Sie warfen Stein um Stein und riefen dabei: „Wassernixe, du mußt sterben, in dem tiefen Wasserloch! Wassernixe, bist getroffen? Wassernixe, lebst du noch?“. Das Wasser schäumte und spritzte bei jedem Wurf und plötzlich war die Nixe direkt vor ihnen im Wasser. Wütend suchte sie nach dem Anstifter, packte ihn an den Haaren und zog ihn mit sich in die Tiefe der Unstrut. Die anderen Knaben sahen ihren Freund nie wieder.
Dies sind nur zwei Beispiele aus einem großen Fundus an Sagen, Märchen und Mythen, die sich um die Region Saale-Unstrut ranken. Mehr Geschichten erfahren Besucher vor Ort, zum Beispiel bei Stadtführungen.