Terlaner Weinsuppe – Reise nach Südtirol

Terlaner Weinsuppe – Reise nach Südtirol

Die Terlaner Weinsuppe ist auch außerhalb der Region Südtirol bekannt, wurde sie doch erstmal 1965 in Berlin präsentiert. Sie stellte zum damaligen Zeitpunkt einen kulinarische Gruß aus dem beliebten Urlaubsgebiet dar. Mittlerweile findet man dieses Gericht auf vielen Südtiroler und natürlich besonders auf Terlaner Speisekarten. So wollen wir mit dem Rezept ein paar Erinnerungen an vergangene Reisen in das schöne Südtirol bei Ihnen wecken.

Terlaner Weinsuppe – mittlerweile fester Bestandteil regionaler Küche

Zutaten

Für 6 Personen

  • 1,2 Liter Gemüsefond
  • 400 Milliliter Sauvignon Blanc
  • 250 Milliliter Schlagsahne
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 6 Esslöffel Walnussöl
  • 60 Gramm Butter
    gemahlener Zimt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 6 Eigelb (Kl. M)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • Zucker

Zubereitung

Den Gemüsefond in einem offenen Topf so lange köcheln lassen bis er auf 800 Milliliter reduziert ist. Anschließend fügen Sie den Wein und die Sahne hinzu und lassen die Masse für weitere 10 Minuten einkochen.

In der Zwischenzeit entfernen Sie die Rinde von dem Toastbrot und schneiden die Brotscheiben in Streifen. Die fertigen Streifen teilen Sie jetzt in 2 Portionen auf. Ein Teil wird in einer Pfanne mit 3 Esslöffeln Walnussöl und der andere Teil in 30 Gramm Butter so lange angebraten, bis die Stücke gleichmäßig gebräunt und knusprig sind. Nun bestäuben Sie diese gleichmäßig mit Zimt und stellen das Brot zur Seite. Die Frühlingszwiebeln schneiden Sie nach der gründlichen Reinigung schräg in Ringe. In einem Topf mit kochendem Salzwasser blanchieren Sie das Gemüse für eine Minute, um es anschließend in eiskaltem Wasser abzuschrecken. Im Anschluss lassen Sie die Zwiebeln gründlich abtropfen. Die Blätter der gesäuberten Petersilie entfernen Sie von den Stängeln und hacken diese klein.

Die Eigelbe geben Sie in eine große Schüssel, in der Sie nach und nach die heiße Fondmischung unter ständigem Rühren eingießen. Diese Mischung wird erneut in einem Topf auf dem Herd erhitzt. Dabei ist ganz wichtig, dass Sie die Masse aufschlagen, indem Sie konstant rühren. Die Masse darf nicht kochen. Ansonsten gerinnt das Eiweiß. Ist die Weinsuppe schaumig aufgeschlagen, geben Sie die Frühlingszwiebeln hinzu und schmecken die Suppe mit Zucker, Salz und Pfeffer sowie Muskat würzig ab. Verteilen Sie die Terlaner Weinsuppe auf die entsprechenden Teller und bestreuen Sie diese mit Toast und Petersilie.

Zu dem Gericht servieren Sie am besten den gleichen Sauvignon Blanc, den Sie auch beim Kochen verwendet haben. Wir wünschen Ihnen eine guten Appetit!