Wein und Sushi? Das geht!

Hmmm, Sushi! Gerade im Sommer sind die kleinen Röllchen mit Reis und den verschiedensten Füllungen aus Fisch und frischem Gemüse das perfekte Fingerfood für Zwischendurch oder im Menü für den gesamten Abend. In Japan, dem Heimatland von Sushi, trinkt man dazu in der Regel Tee, vor allem Jasmin. Doch passt auch klassischer Wein zu diesem exotischen Essen? Wir sagen: Na klar! Hier kommen unsere Empfehlungen.

Für Einsteiger: Sushi und Schaumwein

In Japan setzen sich immer häufiger sogenannte Craft-Biere durch, also Bier, das in kleineren privaten Brauereien gebraut wird und nicht nur aus den traditionellen Zutaten besteht. Ihnen gemein sind die leichten Bitterstoffe, die einen guten Gegenpol zum Geschmack des Fisches bieten. Einen ähnlichen Effekt hat Schaumwein, also Sekt. Vor allem trockener Sekt ist die perfekte Ergänzung zum Sushi: Der leicht herbe Geschmack unterstreicht die Fischaromen und die Säure des Weins harmoniert sehr gut mit dem Reisessig. Dieser wird traditionell für die Zubereitung des Sushireis verwendet. Schaumwein ist übrigens auch eine gute Wahl für alle, die wenig Erfahrung mit den Geschmacksrichtungen verschiedener Weine haben. Im Zweifelsfall nehmen Sie also einen trockenen Sekt und das Sushi-Menü ist perfekt!

Für Fortgeschrittene: Den richtigen Wein zum Sushi wählen

Eines vorweg: Sushi ist nicht gleich Sushi. Es gibt so viele verschiedene Varianten wie es Geschmäcker gibt. Mal mit Seetang (Nori-Blättern) ummantelt, mal mit Lachs oder Thunfisch gefüllt, California-Rolls mit Reismantel, Sesamkörnern und Gemüse wie Gurke, Avocado oder Karotte. Ähnlich wie bei anderen Gerichten muss also auch der Wein sorgfältig zu den Zutaten ausgewählt werden. Nicht jeder Wein passt zu jeder Sushi-Rolle. Vor allem sehr trockener Wein, kräftiger Rotwein oder Wein mit zu hoher Restsüße kann zu geschmacklichen Missempfindungen führen.

Weinempfehlungen: Ideale Kombinationen mit Sushi

sushi lachs avocadoNori-Blätter gefüllt mit Reis und Lachs
Ein absoluter Klassiker, auf den viele Sushi-Liebhaber gern zurückgreifen und der immer wieder gut ist! Lachs und Nori-Blätter ergänzen sich geschmacklich – getoppt wird die Kombination mit Avocado. Das zusätzliche Fett macht den Geschmack etwas weicher. Hier dürfen Sie mutig sein und mal zu einem Rotwein oder Rosé greifen: ein trockener Pinot Noir (Spätburgunder) oder eine halbtrockene Rosé Cuvee ergänzen den Lachs hervorragend. Achtung: Auf Wasabi verzichten, die Schärfe des japanischen Meerrettichs macht das Geschmackserlebnis kaputt.

Sushi thunfisch california rollsCalifornia-Rolls mit Thunfisch gefüllt
Neben Lachs darf Thunfisch beim Sushi auf keinen Fall fehlen. Diese Fischsorte ist intensiver, fettiger und besticht durch seine dunklere Farbe. Hier braucht es einen Wein, der den Geschmack unterstützt und ihn nicht verändert. Unser Tipp: ein ausgewogener Riesling. Sein Aroma und die feine Säure ergänzen den Thunfisch perfekt und sie ergeben zusammen ein Erlebnis der Sinne im Mund. Hier können Sie übrigens gerne Wasabi einsetzen: Die Schärfe gibt einen weiteren Geschmackskick, ohne dass sie durch den Wein verstärkt wird.

sushi shrimps reisrolleReisrolle mit Shrimps
Ebenfalls klassisch und in keinem Sushi-Menü wegzudenken sind die Reisrollen, die mit Fisch belegt sind, genannt Nigiri. Mit dabei in der Regel auch Shrimps. Die Meeresfrüchte mit dem festeren Fleisch brauchen eine säuerlich-spritzige Ergänzung im Glas. Ideal geeignet ist die Weißweinsorte Grauburgunder. Der frisch-fruchtige Wein bringt Noten von Äpfeln, Birnen und Trockenobst mit und wirkt wie ein Spritzer Zitrone auf den Shrimps.

Sushi vegetarisch Gurke Karotte AvocadoHoso-Maki mit Gemüse
Für Vegetarier ist Sushi ebenfalls gut geeignet, denn die Rollen lassen sich natürlich auch einfach mit unterschiedlichem Gemüse füllen. Klassiker sind Gurke, Avocado und Karotten. In Kombination mit Sushi-Reis und der Ummantelung mit einem Nori-Blatt (Alge) ist die fernöstliche Spezialität auch schon perfekt. Fehlt noch der Wein: Perfekt für den sommerlich-frischen Genuss ist ein trockener Sauvignon Blanc. Der Wein mit seinem herben Aroma nach Stachelbeeren und grünen Noten von frisch gemähtem Gras passt ideal zum knackigen Gemüse.